header image
 

Reibungswärme sichtbar gemacht

Dass durch Reibung Wärme entsteht, wusste bereits Klein-Fritzchen. Allerdings hatte er keine Ahnung, wie warm es tatsächlich wird, schon gar nicht beim Skifahren. Dieses Rätsel wurde jetzt mit Hilfe einer hochauflösenden Wärmebildkamera gelöst.

w3

Derartige Kameras sind auf die Detektion von Infrarotstrahlung getrimmt. Beim Gleiten über den Schnee erwärmt sich sowohl der Skibelag – und dabei ist es egal, ob er schwarz oder weiß ist – als auch der Schnee. Die Thermospuren im Schnee sind noch sekundenlang nach dem Überfahren sichtbar und geben wertvolle Information zu Wachs, Schliff und Kanten.
Ein großer Dank geht an die Snowstorm Partner Testo, Fraunhofer IWM MikroTribologie Centrum, Kessler-Swiss und HOLMENKOL! Felix Kersten gebührt Dank für die vielen Testfahrten!!

~ von Matthias Scherge am 14. Januar 2018.

Kommentare sind geschlossen.